Ausbildung: Marte Meo TherapeutIn

Fortbildung:
Marte Meo TherapeutIn

Pix1
Der erfolgreiche Abschluss der Fortbildung zum Marte Meo Practitioner wird als Marte Meo Grundkurs anerkannt und ermöglicht den Besuch des Aufbaukurses zur Marte Meo TherapeutIn für Fachkräfte, die in der Bera­tungsarbeit mit Eltern und Angehöri­gen tätig sind, zum Beispiel in Beratungs­stellen für Kinder, Jugendliche und Familien, in der SPFH oder im Pflegebereich.

Marte Meo TherapeutInnen sind berechtigt, die Supervisionsfortbildung zu absolvieren.

________________________

Ziele der Fortbildung zum/zur Marte Meo TherapeutIn:

„Zehn Schritte Checkliste“ nach Maria Aarts

  1. Den Umgang mit der Videotechnik beherrschen
  2. Mit der Marte Meo Basisinformation über Entwicklungsprozesse und unterstützendes Verhalten vertraut werden
  3. Die Technik der Interaktionsanalyse erlernen
  4. Die Verknüpfung der Marte Meo Informationen mit alltäglichen Interaktionsmomenten entdecken
  5. Eine professionelle Entwicklungs­diagnose nach Marte Meo erstellen
  6. Die Verknüpfung der Marte Meo Information mit dem Entwicklungs­bedarf des Klienten herstellen
  7. Marte Meo Arbeitslisten als umfas­sende Orientierungshilfe für die therapeutische Arbeit erstellen
  8. Geeignete (passgenaue) Videobilder erkennen und auswählen
  9. Kompetenzen für ein gelungenes Beratungsgespräch nach Marte Meo (Reviewing) aufbauen
  10. Den Folgefilm in Bezug auf den Arbeitspunkt analysieren

 

Kursablauf:

12 Supervisionstage über einen Zeitraum von ca. 1,5 bis 2 Jahren.

Ein Seminartag für das Abschlusskolloquium

Arbeit in Peergruppen und Literaturstudium

Queranstieg in den laufenden Kurs ist jederzeit möglich

Bei einer Gruppengröße von max. 12 TeilnehmerInnen

Kosten: 1.500 Euro

Die Zertifizierung bei Marte Meo International muss individuell beantragt werden und kostet 60 Euro